logoBWOGsvg

Trauben werden Wein.



Herkunft

Herkunft

Unser Wein und Sekt entsteht auf eine Weise, die der Herkunft und den Besonderheiten des Jahrgangs größtmöglichen Einfluss zugesteht. Die Ausgangssituation einer Rebe, der spezifische Standort, das Bodengefüge und die Ausrichtung der Lage sind nirgends genau gleich. Hinzu kommen die Witterung und das Mikroklima. Wenn diese Faktoren zusammenwirken, entsteht ein einzigartiges Terroir.
Dies möchten wir so unverfälscht wie möglich in Ihr Weinglas bringen. An jedem Standort werden gezielt die weinbaulichen Maßnahmen individuell angepasst, sodass die Reben dort optimal versorgt werden. Im Laufe der Vegetation sorgen wir für bestmögliche Rebengesundheit und Reife der Trauben. Hierbei gehen wir sehr qualitätsbewusst vor und tätigen einige zusätzliche Handgriffe. Wir verzichten bewusst auf große Erntemengen und reduzieren in den besten Parzellen im Juli nochmals den Ertrag. Termin, Art und Umfang der Arbeiten im Weinberg sind entscheidend für die Qualität der Trauben. Wir legen hier die Grundsteine für Aromaausprägung, Dichte und Komplexität. Alles, was Sie im Glas riechen und schmecken kommt aus dem Weinberg.



Weinwerden

Weinwerden

Im Keller werden unsere Trauben, Most und Wein grundsätzlich schonend behandelt. Bei der Verarbeitung lassen wir uns Zeit. Die Klärung des Mostes erfolgt durch Sedimentation - ohne Zusatz von Klärgelatine. Wenn es nötig wird, die im Most enthaltenen Eiweiße zu stabilisieren, nutzen wir das Tonmineral Bentonit. Es folgt eine spontane Gärung ohne den Zusatz von Reinzuchthefen, Enzymen, oder sonstigen Nährstoffen. Rotweine werden nicht aus Erhitzung, sondern aus traditioneller Maischegärung gewonnen. Für unsere Rotweine, Sektgrundweine und die EDITION KLAUS GELZ verwenden wir Barriquefässer aus französischer Eiche mit PEFC-Nachhaltigkeits-Zertifikat. Unsere Weine bleiben nach Abschluss der Gärung unberührt im Tank oder Fass auf der Vollhefe. Frühestens im Februar (bei den Lagenweinen im Mai, bei der EDITION KLAUS GELZ im Juli) folgt der Abstich und eine Filtration über Zelluloseschichten. Nach der Filtration werden unsere Weine das erste und einzige Mal geschwefelt. Die Schwefel-Grenzwerte bei Biowein sind ca. 30% niedriger als bei konventionellen Weinen. In unserer Weinbereitung werden keine Stoffe tierischen Ursprungs verwendet.



Kollektion

Kollektion

Unsere Weine sind das Ergebnis von ganzjährig qualitätsorientierter Weinbergsarbeit. Einige unserer Parzellen haben durch ihre einzigartige Lage oder besonderen Rebenbestand das Potential, wertvolle, komplexe, große Weine hervorzubringen. Diesen Weinbergen schenken wir im Laufe der Vegetation besondere Aufmerksamkeit und Pflege: Ertragsreduktion optimiert die Anzahl von Trauben pro Rebstock, händische Entblätterung sorgt für perfekte Belüftung und durch die selektive Handlese in mehreren Durchgängen werden wirklich nur die besten Trauben für unsere Lagen- und Premiumweine verwendet.

Gutswein

Einfach gut. Für jeden Tag, zum Mittagessen oder Solo: Unsere Gutsweine sind sortentypisch und unkompliziert - sie bilden den Einstieg in unser Sortiment. Die Gutswein-Trauben kommen aus verschiedenen Parzellen unseres Weinguts, somit bilden sie stets einen Mix der Bodenarten und Lagen ab.


Unsere Gutsweine reifen 5 Monate auf der Vollhefe und sind ab März erhältlich.



Winzersekt

Nicht nur die Versektung ist hier eine Besonderheit: Auch die Trauben, die wir für unsere Sektgrundweine ernten, müssen speziellen Anforderungen entsprechen. Hier wird in der Regel deutlich früher geerntet: So bleibt mehr natürliche Säure in den Trauben und der Alkoholgehalt ist etwas niedriger. Das Ziel: Ein leichter, kerniger Sektgrundwein, der dennoch eine gewisse Tiefe und Struktur mitbringt.



Lagenwein

Unsere Lagenweine kommen aus dem Sehndorfer Marienberg. Hier hat der Muschelkalkboden einen hohen Felsanteil. Die Burgunderreben aus dieser Lage können aus den Grundlagen dieses Bodens eine außergewöhnliche Aromatik herauskitzeln. Die Parzellen, welche für Lagenweine prädestiniert sind, bekommen die "Extrabehandlung", um das volle Potential zu entlocken und in die Trauben zu packen. Sie werden den Unterschied schmecken!


Unsere Lagenweine reifen 8 Monate auf der Vollhefe und sind ab August erhältlich.



EDITION KLAUS GELZ

In unserem Haus wurde immer Landwirtschaft betrieben. Erst Klaus Gelz emtschloss sich in den 1960er Jahren, aus dem Gemischtbetrieb ein Weingut zu machen. Er pflanzte nach dem zweiten Weltkrieg einige Parzellen neu, die teilweise heute noch Bestand haben und uns Jahr für Jahr mit kostbaren Trauben beschenken. Von diesen alten Reben ernten wir die Trauben für die EDITION KLAUS GELZ. Penibelste Qualitätsarbeit, eine maximal ausgedehnte Reifephase und mehrfach selektive Handlese sind unerlässlich. Dann darf das kostbare Elixir im kleinen Holzfass gären und reifen. Es entsteht ein Wein mit großer Komplexität und langem Lagerpotential. Daher geben wir diesen Weinen gerne besonders viel Zeit.


Unsere EDITION KLAUS GELZ reift 11 Monate auf der Vollhefe und ist frühestens ab März des Folgejahres erhältlich.